Foto: Günter PoserFoto: Günter Poser

Berühmt sind die langen Steinreihen bei Carnac in der Bretagne.  Schon weniger bekannt ist, daß es auch auf den britischen Inseln und in Portugal eine große Zahl von Reihen und Kreisen aus großen, aufrecht stehenden Steinen – Hinkelsteinen oder Menhiren – gibt.  Sie alle gehören zur Megalithkultur, die mit ihren Setzungen großer Steine europaweit verbreitet ist.

Fast unbekannt ist es aber – selbst in der näheren Umgebung -, dass zwischen Darmstadt und Roßdorf ein kleiner Vorposten dieser uralten Kultur zu finden ist.  Sie gehört zur Jungsteinzeit, die in unserer Gegend – grob gerechnet – von 5500 bis 2200 vor Chr. angesetzt wird. Man weiß nicht, wer diese Steine mühsam auf die Hirtenwiese am südlichen Ende der Scheftheimer Wiesen gebracht hat.  Man kann nur Vermutungen darüber anstellen, aus welchen Gründen und zu welchem Zweck das geschehen ist.  Eine kultische Aufgabe gilt aber als sicher.

Auch heute noch verfehlt diese rätselhafte Anlage ihren Eindruck auf den Besucher nicht.  Dazu trägt auch die idyllische Lage am Rande eines großen Naturschutzgebietes bei.

Foto: Günter PoserFoto: Günter PoserDer Kulturhistorische Verein Roßdorf hat in langen Verhandlungen mit zahlreichen Behörden erreichen können und durch den Bau einer Brücke ermöglicht, dass diese in unserer Region einmalige Anlage ganzjährig für die Öffentlichkeit zugänglich ist.  Er bietet regelmäßig Führungen an und hält in seinem Museum Informationen zur Menhir-Anlage bereit.

Das vom Kulturhistorischen Verein herausgegebene Spektrumheft Nr. 15 „Die Menhiranlage zwischen Darmstadt und Roßdorf in ihrem kulturgeschichtlichen Zusammenhang“ kann zu den Öffnungszeiten im Museum, in Roßdorf bei der Reinigung Landzettel, Darmstädter Str. 11, sowie bei Hugendubel im City Carree in Darmstadt erworben werden.

 

 

Datum der nächsten Führung: Wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Informationen zum Thema bei:
Frau Ursula Bathon, Tel. 06154-82130
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frau Gisela Poser, Tel. 06154-8429
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Krajewski, Tel. 06154-82909
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine interessant gestaltete Webseite von Claus-Jürgen Junglas beschäftigt sich ebenfalls mit der Menhiranlage: http://www.menhire.de