Klaviermatinée im Roßdörfer Museum am 2.9.2018

Ein gelungener Auftritt mit Studierenden der Klavierklasse Friederike Richter von der Darmstädter Akademie für Tonkunst und Gästen sorgte für großes Interesse im Roßdörfer Museum. Der Kulturhistorische Verein verwirklichte damit seine Absicht, auch jüngeren Künstlern, die sich noch in der Ausbildung befinden, Gelegenheit zu geben, sich öffentlich einem sachkundigen Publikum zu präsentieren. Zu hören waren sieben Studenten der Akademie, fortgeschrittene Schüler der Klavierpädagogin Friederike Richter, dazu auch eine Sopranistin aus der Klasse Elizabeth Richards sowie ein Cellist, der bei Christoph von Erffa in Ausbildung steht. Das Programm der Matinée stand unter dem Motto „Im Fokus: Johannes Brahms“ und umfasste eine Rhapsodie, Lieder, Balladen, Walzer für vier Hände, zwei Sätze aus einer Sonate für Klavier und Violoncello sowie die Variationen über ein Thema von Georg Friedrich Händel. Friederike Richter, die als Dozentin ihr umfangreiches Können und Erfahrung mit Erfolg an die jüngere Generation weitergibt, moderierte das Konzert und gab zu allen Stücken ausführliche Hintergrundinformationen.

Die Zuhörer erlebten eine Darbietung junger Künstler/innen auf hohem Niveau. Höhepunkt waren die Händel-Variationen am Ende des Konzerts. Mit langanhaltendem Beifall wurden die Künstler verabschiedet, und es wurde vielfach der Wunsch geäußert, derartige Konzerte in Zukunft zu wiederholen.

FJS